Entspannen im Hängesessel

HängesesselAuch der Sportlichste unter uns benötigt irgendwann einmal Erholung. Für ein gelungenes Muskel- und Ausdauertraining ist die Regenerationsphase des Körper sogar eine sehr Entscheidende. Denn nur durch eine gute Regeneration kann der Körper auch Muskeln aufbauen. Von daher ist es wichtig, ihm auch die nötige Erholung zu gewähren. Ich persönlich entspanne nach dem Training gerne mit einem guten Buch in meinem Hängesessel. Sie wissen nicht, was das ist? Ich werde es Ihnen erklären!

Ein Hängesessel basiert auf einem ähnlichen System, wie es Hängematten tun. So ist auch eher aus Stoff und wird mit Seilen an einem Haken oder einem Baum etc. befestigt. Dadurch, dass man in ihm jedoch nicht liegt (wie man es bei einer Hängematte macht), sondern sitzt, wird er aber nur am oberen Ende befestigt. Man kann es sich darin richtig bequem machen, sei es, mit den Füßen auf dem Boden oder im Schneidersitz mit den Füßen im Sessel, je nachdem, wie man es lieber mag.

Dadurch, dass die Befestigung oben recht flexibel ist, gelingt es auch, mit dem Hängesessel zu schaukeln oder sich sogar im Kreis zu drehen. Dies ist auch besonders bei Kinder beliebt. Auf diese Weise eignet sich der Hängesessel entweder zum Entspannen und Dösen oder zum lustigen Spiel. Kinder können auch zu zweit darin Platz finden. Es gibt die Hängesessel in den verschiedensten Ausführungen und Farben.

Ich für meinen Teil kann nicht behaupten, dass ich den Hängesessel einer Hängematte vorziehe, schließlich kann man in einer Hängematte sehr bequem liegen und eventuell sogar einschlafen. Aber wenn es darum geht, Platz zu sparen, so liegt man mit einem Hängesessel klar im Vorteil, dadurch, dass man ihn nur oben befestigen muss. Je nachdem, wie viel Platz Sie also in ihrem Zuhause zur Verfügung stehen haben, kann dies eine gute Alternative zur Hängematte sein. Und sicherlich trägt diese Investition auch etwas zu Ihrer Entspannung und somit zu einem guten Trainingserfolg bei!

 

Bild: Grethe Bjerring / pixelio.de